Bodo Wartke

Noah war ein Archetyp

“Klavierkabarett in Reimkultur”
„Bodo Wartke singt Lieder, die heißen wie Frauen“ – so hätte man das neue Programm von Bodo Wartke eigentlich auch betiteln können. Denn natürlich hat er wieder zuhauf Liebeslieder geschrieben. Und diesmal erfahren wir auch, an wen: Andrea, Claudia, Judith und Verena. Doch der Titel „Noah war ein Archetyp“ klingt einfach besser. Außerdem gibt das Thema viel her: So widmet Bodo Wartke Noah und jedem Tier auf dessen Arche ein eigenes Gedicht.Nebenbei führt er uns in die Kompositionstechnik der 12-Ton-Musik ein und zeigt uns, wie Mozart wohl komponiert hätte, wäre der Boogie-Woogie schon erfunden gewesen. Nicht zuletzt spielt er für uns Szenen aus „König Ödipus“. Er hat den antiken Klassiker zu einem höchst unterhaltsamen Ein-Mann-Theaterstück umgearbeitet und mit den typischen Wartke-Zutaten – intelligenten Wortspiele und eleganten Reimkaskaden – versehen. Mehr Informationen unter bodowartke.de